Welches Faxpapier ist das beste?

Faxpapier – es muss nicht immer das teuerste sein

Ein Fax, oder genauer ein Faksimile beziehungsweise eine Fernkopie, sind Daten in Form pixel- und liniengerasterter Bilder, die per Funk oder über das Telefonnetz gesendet werden. Für den Empfang und zum Senden der Faxe gibt es zwei Möglichkeiten. Das analoge Faxgerät mit Faxpapier respektive Normalpapier ist noch immer Standard, der Trend geht jedoch verstärkt in Richtung der Nutzung des PCs. Dafür kommt entweder eine ISDN-Karte, die Telefonanlage, ein Faxmodem, ein Fax-Server oder Fax over IP infrage. Die Daten gelangen als Bilddatei direkt auf den Computer, der normale Drucker genügt für einen Ausdruck, ein spezielles Gerät mit Faxpapier ist nicht nötig.

Beim analogen Faxgerät sind zwei verschiedene Typen auf dem Markt, die unterschiedliches Papier verwenden. Bis vor einigen Jahren waren Thermodrucker die gängigsten Geräte, diese werden jedoch vermehrt durch Normalpapierfaxgeräte abgelöst. Um mit einem Thermofax ein Dokument empfangen zu können, ist spezielles Faxpapier zwingend notwendig. Dieses hat eine besondere Beschichtung, die auf Wärme durch Schwärzen reagiert. Der Nachteil beim Thermo-Faxpapier liegt darin, das im Laufe der Zeit die Schrift immer blasser wird und irgendwann völlig verschwindet. Normalpapierfaxgeräte hingegen arbeiten entweder mit Lasertechnik oder im Ink-Jet-Verfahren. Für sie genügt als Faxpapier einfaches Kopierpapier wie bei jedem anderen Drucker oder Kopierer auch. Das Schriftbild bleibt über Jahre stabil, selbst wenn das Papier mitunter vergilbt.

Faxpapier für Thermodrucker wird als Rollenpapier angeboten. Es gibt eine Reihe von Herstellern, die das Spezialpapier produzieren, die Qualitätsunterschiede sind jedoch nicht so große, wie allgemein angenommen. Lediglich die Rollenbreite unterscheidet sich, was den Preisunterschied oftmals erklärt. Besonders billiges Faxpapier bleicht schneller aus, doch wenn Dokumente über einen langen Zeitraum gesichert werden müssen, ist auch bei teurem Faxpapier für Thermodrucker eine Kopie der Unterlagen zwingend notwendig. Es gibt High Sensitive – hochfeines– Thermopapier für ein besonders sauberes Schriftbild sowie die Standardqualität, bei der die Schrift nicht ganz so klar erscheint. Handelt es sich bei dem Thermodrucker um ein Gerät mit schwachem Schreibkopf, der „schmiert“, kann auch besonders gutes Faxpapier das Manko nicht ausgleichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *